BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Dithmarschen

7. März 2020 - Infostand zum Weltfrauentag in Heide

Anlässlich des Weltfrauentag am 8. März haben wir über die
Arbeitsbedingungen und die Situation von Care - worker*innen
informiert.

Immer noch leisten Frauen den größten Anteil in den Bereichen
Soziale Arbeit, Gesundheit, Pflege und Erziehung! Es ist Zeit für
Anerkennung, gerechte Bezahlung und gute Arbeitsbedingungen!

#whocares

22. Februar 2020 - Mahnwache in Heide „Stoppt den mörderischen Rassismus und Antisemitismus!“

Zusammen mit anderen demokratischen Organisationen hatten wir zu einer Mahnwache am 22. Februar in Heide aufgerufen.

Über 150 Menschen nahmen kurzfristig an der Mahnwache teil, darunter auch ca. 20 Mitglieder der Dithmarscher Grünen aus allen Ortsverbänden, der Grünen Jugend und der Grünen Kreistagfraktion.   Mehr »

4. Februar 2020 - Pressemitteilung des OV Region Heide DLZ-Artikel "Verhänginsvoller Fernsehbeitrag" (bitte klicken)

Fast 900 Euro soll Tanja Matthies als Sprecherin der Bürgerinitiative für den Naturschutz im Speicherkoog dafür zahlen, dass Sie mit einem Fernsehteam des NDR vor Ort deutlich machen konnte, wie empfindlich geschützte Vogelarten auf die Annäherung von Menschen reagieren. Im Zuge der Bemühungen um eine Petition zur Verhinderung des geplanten Baues einer Ferienwohnungsanlage direkt zwischen zwei Naturschutzgebieten waren die Journalisten auf die Naturschützer aufmerksam geworden und hatten berichtet. Diesen Fernsehbericht nahm nun der Kreis Dithmarschen als untere Naturschutzbehörde zum Anlass, gegen die engagierte Naturschützerin ein ungewöhnlich hohes Bußgeld zu verhängen. Angezeigt hatte diesen Vorgang der vor Ort zuständige Gebietsbetreuer des NABU.   Mehr »

6. November 2019 - Angelika Junker zur Vorsitzenden gewählt.

Die Mitgliederversammlung des Ortsverbandes Region Heide von B90/Die Grünen hat am 6. November 2019 Angelika Junker mit überwältigender Mehrheit zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Sie tritt damit die Nachfolge von Denise Loop an, die vor einigen Wochen zur neuen Vorsitzenden des Kreisverbandes Dithmarschen gewählt wurde.

Gemeinsam mit Rolf Martens und Dieter Dluzewski leitet die neue Vorsitzende den Ortsverband.

Ihr persönlicher Aufgabenschwerpunkt liegt in der Förderung des Fahrradverkehrs im Bereich der Region Heide.

25. Oktober 2019 - Keine Wildtiere im Zirkus - Auch nicht in Heide!!!

Anlässlich des Beschlusses der Heider Ratsversammlung weist der Ortsverband Region Heide von Bündnis 90/Die Grünen darauf hin, dass auch der beste Zirkus der anspruchsvollen Haltung von Wildtieren nicht gerecht werden kann.   Mehr »

27. September 2019 - 3. Critical Mass in Heide - Wieder eine tolle Beteiligung

Nach oben

20. September 2019 - Fridays for Future in Heide - Wieder eine tolle Beteiligung.

In eindrucksvollen Kundgebungen und an einem Demonstrationszug nahmen in Heide mehrere Hundert Menschen teil und forderten die endlich einzuleitenden dringend notwendigen und wirksamen Maßnahmen gegen den Klimawandel.

All diese um die Zukunft besorgten Menschen wurden in Facebook vom AfD-Kreistagsabgeordneten Mario Reschke als komisch und verwirrt bezeichnet. Die AfD zeigt mal wieder ihr wahres Gesicht, dass den Klimawandel leugnet. Solche Menschen brauchen wir nicht in unseren Parlamenten.

26. Juli 2019 - 1. Critical Mass in Heide - Toller Erfolg

Erste Critical Mass-Veranstaltung war ein voller Erfolg!

Anlässlich der von den Heider Grünen initiieren ersten Veranstaltung zur Unterstreichung der Notwendigkeit des Ausbaus von sicheren Fahrradwegen in der Region Heide haben 33 Teilnehmer*innen eine gute Stunde lang auf dem Weg durch die Innenstadt zahlreiche Erkenntnisse zur Sicherung des Radverkehrs gesammelt und gleichzeitig demonstriert, dass Radfahrer*innen als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer*innen wahrgenommen werden müssen. Diese Veranstaltungen werden ab sofort an jedem letzten Freitag im Monat (Treffpunkt 18 Uhr Bürgerhaus) wiederholt.

Nach oben

20. Juni 2019 Verein "Zukunftsland Dithmarschen e.V. (ZLD)" gegründet

Fast 30 Interessierte begleiteten die Gründungsversammlung des überparteilichen Klimaschutzvereins "Zukunftsland Dithmarschen e.V." Der neu gewählte Vorstand will als erstes eine Car-Sharing-Basis mit umweltfreundlichen Fahrzeugen am Rüsdorfer Kamp in Heide realisieren. Der Verein hat bereits 22 Mitglieder. Als Kassenprüfer*innen wurden Branka Trube und Johannes Martiny gewählt. Aus Dithmarschen nahmen auch Mitglieder von CDU, SPD, Linke und FWHeide teil.

Wir wünschen dem Verein viel Erfolg.

Nach oben

26. Mai 2019 Tolle Wahlergebnisse im Bereich des OV Reigion Heide - Danke!

18. Mai 2019 Grüner Infostand in Heide

Unser dritter Infostand zur Europawahl auf dem Rondell in Heide fand am Sonnabend, den 18. Mai 2019 vormittags statt. Mit dabei waren vom Ortsverband Region Heide, Reimer Schölermann, Rudi Gebhardt, Holger Dräger, Denise Loop und Dieter Dluzewski, aus der Kreistagsfraktion Gunda Niebuhr, Martin Hanske und Susanne Hilbrecht sowie vom Kreisvorstand Michael Jabbusch. Die Resonanz der Bevölkerung war wieder einmal durchweg positiv. Das Wetter spielte diesmal auch wieder sehr gut mit.

Nach oben

8. Mai 2019 Ortsvorstand Region Heide komplett

Mit der einstimmigen Wahl von Margrit Dalldorf zur stv. Vorsitzenden in der Region Heide ist das Vorstandssextett des Ortsverbandes vorerst komplett. Gleichzeitig hat die Mitgliederversammlung am 8. Mai 2019 Abend eine satzungsrechtliche Option eingeräumt, bis zu drei weitere Beisitzer*innen zu Vorstandsmitgliedern zu wählen. Diese Erweiterungsoption ist dem Umstand geschuldet, dass der Ortsverband innerhalb der vergangenen sechs Monate seine Mitgliederzahl mit jetzt 43 Mitgliedern mehr als verdreifachen konnte.

Herzlichen Glückwunsch, liebe Margrit!

Nach oben

Debatte zum Wolf: Fachleute fordern "Fish and Wildlife - Service"

Debatte zum Wolf: Fachleute fordern "Fish and Wildlife - Service"

Am Rande einer Expertenrunde zum Thema Agrarwende beim Haustierpark Arche Warder stand aus aktuellen Gründen auch das Thema Wolf zur Diskussion. Tierparkdirektor Prof. Dr. Dr. Kai Froelich forderte in diesem Zusammenhang die Einrichtung einer der Landesregierung nachgelagerten Institution, die sich professionell um alle Schutzgebiete und etwaige Konfliktsituationen kümmert.
   Mehr »

Nach oben

15. März 2019 Fridays For Future in Heide - Toller Erfolg, tolle Beteiligung (bitte klicken für externen Link)

Fridays for future - hunderte Menschen fordern auch in Heide sofortige Klimaschutzmaßnahmen ein.

Hunderte junge aber auch ältere Menschen und Familien - unter ihnen auch der Landesvorsitzende der Grünen, Steffen Regis und Dithmarscher Grüne - trafen am 15. März 2019 am Heider Südermarkt zusammen, um im Rahmen der „Fridays for Future“-Bewegung für mehr Klimaschutz zu demonstrieren und die Politik zum Handeln aufzufordern.   Mehr »

Nach oben

15. März 2019 - Der Landesvorsitzende SH der Grünen tifft die Heider Basis

Landesvorsitzender Steffen Regis besucht den Heider Ortsverband der Grünen

Im Anschluss an die fridays for future - Demo in Heide sprach Steffen Regis mit Aktiven des Ortsverbandes Heide und Umgebung auch über die besondere Bedeutung, welche die Region Heide für die Energiewende in Schleswig-Holstein spielt. Hier werde quasi im Feldversuch gemeinsam mit der Universität Bremen, der Fachhochschule Westküste, der Stadt und auch der Region Heide ein wesentlicher Baustein einer künftigen umweltfreundlichen Energie entwickelt und damit energiepolitische Geschichte geschrieben. Aufgrund des in Dithmarschen vorhandenen Windstroms und der Nähe zur Raffinerie Heide sei die Region hierfür prädestiniert. Regis lobte in diesem Zusammenhang auch das Bemühen der örtlichen Grünen, sich in diesem Rahmen für ein kommunales Klimaschutzkonzept einzusetzen.

22. Februar 2019 - Grüne fordern mehr Unterstützung für den Rüsdorfer Kamp und das Quarree 100

Die Heider Grünen begrüßen den von der Ratsversammlung am 20.02.2019 gefassten Beschluss über die vorbereitende Untersuchung für das Gebiet am Rüsdorfer Kamp ausdrücklich. Gleichzeitig kritisieren die beiden Vorsitzenden, Denise Loop und Rolf Martens, aber die zögerliche und zum Teil kritische Haltung von Teilen der städtischen Gremien. Es sei der Anwohnerschaft, aber auch den Investoren im Stadtteil kaum zu vermitteln, warum Planungs- und Entscheidungsprozesse jetzt deutlich mehr als zwei Jahren andauern und Außenstehende das Gefühl haben, dass dieses innovative Projekt nicht mehr mit dem erforderlichen Schwung der handelnden Politik vorangetrieben werde.

Unabhängig von der ohnehin drängenden städtebaulichen Sanierung des Stadtteils Rüsdorf biete dieses auch aus ökologischen Gründen herausragende Leuchtturmprojekt eine einmalige Chance, die Region Heide als den Standort für eine innovative Energiewende an der Westküste unseres Landes herauszustellen. Die Grünen haben in diesem Zusammenhang auch die Vision einer kommunalen Mobilitätswende am Rüsdorfer Kamp/Quarree 100 in Heide entwickelt. Dieses für Schleswig-Holstein außergewöhnliche Projekt biete die Chance, mit Hilfe alternativ erzeugter Energie und der Nutzung von Wasserstoff im Feldversuch bundesweit Maßstäbe zu setzen und so sei es nicht nur verkehrspolitisch, sondern auch als wichtiges kommunales Klimaschutzprojekt zu begreifen.

17. Februar 2019 Aktion "plastic run" leider erfolgreich

Grüne Jugend sammelt Plastikmüll im Meldorfer Hafen

Unter dem Titel "plastic run" haben Mitglieder der Grünen Jugend, verstärkt durch Aktivist*innen der Heider Grünen, am 17. Februar 2019 Müll gesammelt. Sammelschwerpunkt war das Gebiet um den Mielespeicher, der von Surfern und Wohnmobilisten intensiv angenommen wird. Während einer zweistündigen Sammelaktion konnten 15 große Müllbehälter randvoll befüllt werden.

Dazu wurden etliche Plastikkanister, Planen, Tauwerk und sogar eine volle Babywindel zusammengetragen. Die Art des gesammelten Mülls und die Lokalisierung der Fundstellen machen deutlich, dass dieser Abfall ausschließlich von Tourist*innen stammen kann, die den Speicherkoog und insbesondere den Mielespeicher für ihre Freizeitaktivitäten nutzen.

Von der Gewinnung naturschutzinteressierter Tourist*innen, die in den Broschüren des Kommunalunternehmens Tourismusförderung Speicherkoog als Zielgruppe beschrieben wird, ist dieses hoch sensible Gebiet auf jeden Fall noch meilenweit entfernt und es ist anzunehmen, dass beim weiteren Ausbau des Speicherkooges die bereits jetzt bedrohliche Lage für eine intakte Natur sich noch einmal dramatisch verschlechtern wird

Fotos: Linda Herrmann, Nils-Ole Nommensen

Nach oben

9. Januar 2018 Veranstaltung zum Thema Mobiliät mit dem MdL Dr. Andreas Tietze

Region Heide als Leuchtturm für ökosozial orientierte Mobilitätswende

Auf Einladung der Heider GRÜNEN war der verkehrspolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Dr. Andreas Tietze, in der Dithmarscher Kreisstadt zu Gast. In seinem Eingangsstatement umriss Tietze die Herausforderungen, die eine notwendige Mobilitätswende sowohl an die öffentliche Hand, als auch an alle Teile der Gesellschaft stellt. Ziel müsse es sein, die Mobilität der Zukunft umweltfreundlich und vernetzt zu gestalten. In diesem Zusammenhang lobte Dr. Tietze die Bemühungen der Region Heide, die bereits 2017 im Rahmen eines Stadt-Umland-Konzeptes einen „Masterplan Mobilität“ als verkehrsübergreifenden Gesamtplan entwickelt habe. Diesen gelte es jetzt umzusetzen.

Die beiden Vorsitzenden des Ortsverbandes Denise Loop und Rolf Martens konnten anlässlich dieses Diskussionsabends mit dem Bürgervorsteher Michael Stumm, Dirk Burmeister als Vorstand der Region Heide, Stefan Vergo als dem Geschäftsführer der Stadtwerke Heide GmbH, Dorothee Martens-Hunfeld als Vorstand der Stiftung Mensch, Liane Junge als Beauftragte des Kreises Dithmarschen für Menschen mit Behinderungen sowie der Fraktionsvorsitzenden der GRÜNEN im Kreistag Kerstin Hansen eine Reihe hochkarätiger Gäste begrüßen.    Mehr »

Nach oben

27. November 2018 Veranstaltung Nat(o)urismus in Heide

Miteinander von Tourismus und Naturschutz ist unter bestimmten Bedingungen möglich!

Zu diesem Ergebnis kam ein hochkarätig besetztes Podium, welches auf Einladung des Ortsverbandes Heide von Bündnis 90/Die Grünen in den Rüsdorfer Kamp eingeladen war.

Nach anfänglichen Statements der beteiligten Fachleute Prof. Dr. Dr. Kai Frölich (Arche Warder), Prof. Dr. Anja Wollesen (FH Westküste), Helge Haalck (Geschäftsführer Dithmarschentourismus e.V.) und Oliver Granke (Stiftung Naturschutz SH) wurden unter reger Beteiligung des zahlreich anwesenden Publikums viele touristische und naturschutzfachliche Aspekte erörtert.

Im Ergebnis konnten das Moderatorenteam Tanja Matthies und Rolf Martens vom Ortsverband Heide der Grünen nach zweieinhalbstündiger Diskussion festhalten, dass trotz vielseitiger negativer Einflüsse des Tourismus auf die Umwelt ein gemeinsames Miteinander möglich ist, wenn ein ganzheitliches Schutzgebietsmanagement eingerichtet wird und Schutzgebietsvorschriften strikt eingehalten bzw. durchgesetzt werden. Dafür sind dann auch die finanziellen und personellen Voraussetzungen zu schaffen.

Erforderlich dafür sind auch eine enge Kooperation zwischen den handelnden Akteuren und eine ganzheitliche Betrachtung des zu entwickelnden Gebietes. Dabei müssen Kernzonen mit besonders sensiblen und hoch gefährdeten Arten auch so geschützt werden, dass Störungen vermieden werden.

27. November 2018 Veranstaltung Nat(o)urismus in Heide

Stört oder braucht der Tourismus den Naturschutz? - der Versuch einer Konvergenz

Naturschutz und Tourismus stehen in einem komplexen und von starken Wechselwirkungen geprägten Verhältnis zueinander. Auf der einen Seite steht ein grundsätzlicher Konflikt, da der Schutz von wertvollen Naturräumen deren touristische Nutzung stark einschränkt oder gar unmöglich macht. Demgegenüber braucht der Tourismus intakte Landschaften und geschützte Gebiete als Grundlage für seine nachhaltige Entwicklung. Oftmals bilden Schutzgebiete aber auch Lebens- und Wirtschaftsbereiche für die lokale Bevölkerung und sind aufgrund der intakten Landschaft und der geringen touristischen Erschließung als Erholungsgebiete sehr attraktiv. Auf der anderen Seite können die natürlichen Grundlagen in touristisch übernutzten Gebieten irreversibel zerstört werden. Wissenschaftler sprechen von einer sich selbstverstärkenden Spirale, wenn durch die Abnahme der Attraktivität durch Umweltbelastungen wertschöpfungsschwacher Massentourismus angezogen wird, was den Schutz eines Gebietes weiter erschwert.

Aufmerksam geworden durch eine nicht gesteuerte und daher ungeordnete touristische Entwicklung im Speicherkoog/Dithmarschen haben B90/Die Grünen vor allen Dingen im laufenden Jahr feststellen müssen, dass in zwei hoch sensiblen Naturschutzgebieten ein zum Teil drastischer Rückgang seltener Arten zu verzeichnen war. Sie nehmen diese dramatische Entwicklung zum Anlass, im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit namhaften Vertreter*innen des Tourismus und des Naturschutzes auszuloten, ob und ggf. unter welchen Rahmenbedingungen ein Miteinander dieser beiden Nutzungsformen für beide erfolgreich sein kann. Die Veranstaltung findet statt im Forum Rüsdorfer Kamp in Heide, Rüsdorfer Straße 13-15 (Stiftung Mensch). Interessierte Besucher*innen sind herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist kostenlos.

15. November 2018 "Bahn frei für die Verkehrswende – Mobilität für alle, Emissionen für niemanden?"

Wir laden herzlich ein zur Veranstaltung:
"Bahn frei für die Verkehrswende – Mobilität für alle, Emissionen für niemanden?"
Donnerstag, 15. November 2018 19:00 Uhr
Tivoli Heide Turnstraße 2, 25746 Heide

Bündnis 90/Die Grünen geben sich ein neues Grundsatzprogramm. Unter dem Motto „Zeit für Visionen“ wird es daher sieben Diskussionsveranstaltungen in Schleswig-Holstein geben, bei denen wir uns über Ideen für die Grüne Politik der Zukunft austauschen wollen. Nach der Auftaktveranstaltung letzten Monat zum Thema Plastik wird das nächste Thema „Bahn frei für die Verkehrswende - Mobilität für alle, Emissionen für niemanden?“ sein: Wie erreichen wir mit neuen Mobilitätsformen die Dörfer im Land? Wie hilft uns die Digitalisierung dabei? Muss Mobilität ein neues Grundrecht für alle werden?

Gemeinsam mit Annika Schmiedek-Inselmann vom Projekt MAMBA der Diakonie Schleswig-Holstein und Ingrid Nestle, Sprecherin für Energiepolitik der Grünen Bundestagsfraktion, werden wir das Thema Mobilität aus der sozialen und ökologischen Perspektive diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Denise Loop, Sprecherin des Ortsverbandes Heide.

Wir freuen uns auf viel Besucher*innen und bitten für diese Veranstaltung um eine kurze Anmeldung unter: paulina.spiess@sh-gruene.de. Gerne darf der Veranstaltungshinweis an Interessierte weitergeleitet werden.

Nach oben

10. November 2018 - Heider Grüne informierten über 100 Jahre Frauenwahlrecht

Grüne feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht

De Grünen nahmen dieses Jubiläum zum Anlass, auf die besondere Bedeutung hinzuweisen, gleichzeitig auch deutlich zu machen: Da geht noch mehr! Eine faire Bezahlung, die quotierte Vergabe von Posten und Ämtern, das Recht, über den eigenen Körper frei zu bestimmen – nur drei Beispiele grüner Forderungen.

Auf dem Heider Südermarkt (Rondell) informierten am 10. November 2018 die Grüne Jugend und der Grüne Ortsverband Heide und Umgebung bei regem Zuspruch der Bevölkerung über Frauenrechte und andere grüne Themen. Auch die Mitglieder der Grünen Kreistagsfraktion Kerstin Hansen und Gunda Niebuhr beteiligten sich.

Nach oben

9. November 2018 - Heider Grüne beteiligen sich am Putzen der Stolpersteine

Das Projekt der „Stolpersteine Heide“ ist ein Gedenken an die Opfer des Dritten Reiches aus Heide und Umgebung. Die Erinnerung an die sieben Einzelschicksale soll lebendig erhalten und unvergessen bleiben. Initiiert wurde das Projekt von der Stiftung gegen Extremismus und Gewalt in Heide und Umgebung und dem Offenen Kanal Westküste, in Zusammenarbeit mit dem Geschichtsprofil des Abitur-Jahrgangs 2014/2015 des Werner-Heisenberg-Gymnasiums, NDR 1 Welle Nord und dem Schleswig-Holstein Magazin. Auf diese Art soll das Geschehene niemals in Vergessenheit geraten, um auch heute noch aus den Fehlern der Vergangenheit lernen zu können. An der diesjährigen Aktion des Stolpersteinputzens beteiligten sich neben Vertretern der CDU und der SPD auch Mitglieder der Heider Grünen.

Die Grünen hoffen, dass sich auch andere Städte und Gemeinden des Kreises diese Aktion zum Vorbild nehmen und auch den Opfern des Dritten Reiches in ihren Bereichen gedenken.

Nach oben

7. November 2018 - Grüne feiern 100 Jahre Wahlrecht für Frauen

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 7. November 2018 im Heider Bürgerhaus würdigten die Heider Grünen ein besonderes Jubiläum. Unter "#ichhabdiewahl" (bei Facebook) feiern auch die Grünen das 100 Jahre bestehende Frauenwahlrecht, welches am 12. November 1918 in Deutschland eingeführt wurde.

Sie nehmen dieses Ereignis zum Anlass, auf die besondere Bedeutung dieses Ereignisses hinzuweisen, gleichzeitig auch deutlich zu machen: Da geht noch mehr! Eine faire Bezahlung, die quotierte Vergabe von Posten und Ämtern, das Recht, über den eigenen Körper frei zu bestimmen – nur drei Beispiele grüner Forderungen.

Nach oben

24. Oktober 2018 Kundgebung "Dithmarschen ist MEHR!" (Bitte klicken zum NDR-Bericht)

Wichtiges Zeichen für Rechtsstaat und Demokratie, für eine liberale Gesellschaft und für die Menschenrechte.

 

Fast 700 Dithmarscherinnen und Dithmarscher, unter ihnen auch führende Vertreterinnen und Vertreter aller demokratischen Parteien (von den Linken über die Grünen und die SPD bis hin zur CDU) haben sich am 24. Oktober 2018 auf dem Südermarkt in Heide versammelt und ein starkes Zeichen gesetzt gegen Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit, Hass und Intoleranz. 30 Gruppen, Parteien und Kirchen waren dem Aufruf einer Gruppe junger Menschen aus Heide gefolgt und hatten sich in der Heider Innenstadt zu einer Kundgebung getroffen. Sie sprachen sich unter immer wieder aufbrandendem großen Beifall dafür aus, sich nicht der Hetze und dem Hass von Rechts zu beugen und sich statt dessen für eine multikulturelle Gesellschaft einzusetzen.

Vielen Dank für die Bilder an Rolf Martens und Holger Friedel.

Video im NDR-Schleswig-Holstein-Magazin am 25. Oktober 2018:

www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Wie-fuenf-WG-Bewohner-500-Menschen-mobilisierten,demonstration918.html

11. Oktober 2018 - Ministerschnack mit Jan Philipp Albrecht

"Ministerschnack" beim Ortsverband Heide
Der neue Umweltminister Jan Phillipp Albrecht war am 11. Oktober 2018 zu Gast und diskutierte mit zahlreichen Mitgliedern und Gästen Fragen des Naturschutzes und des innovativen Wasserstoff-Projektes Rüsdorfer Kamp/Quarree100. Zu diesem Thema referierten der Projektleiter der Stadt Heide, Jannick Schwender, und Stadtwerkegeschäftsführer Stefan Vergo.

Nach oben

18. September 2018 - OV Heide und Umgebung hat sich gegründet

Wir haben es geschafft.

Nach längerer intensiver Vorbereitung hat sich am 18. September 2018 der Ortsverband Heide und Umgebung von Bündnis 90/Die Grünen gegründet. Nach der Auflösung des damaligen Ortsverbandes in den 90er Jahren ist es nun wieder gelungen, ausreichend Parteimitglieder zu finden, die einen Ortsverband gründen wollten. Eines der Hauptgründe für die Gründung ist auch der rasante Anstieg der Mitgliederzahlen im Kreis Dithmarschen im Jahr 2018 von über 20%, hauptsächlich im Heider Umfeld. In der sehr gut besuchten Gründungsversammlung in Heide wurden die Gründung sowie eine Satzung beschlossen. In den Ortsvorstand wurden gewählt: Denise Loop (Vorsitzende), Rolf Martens (Vorsitzender) und Dieter Dluzewski (Schatzmeister).

An der Versammlung nahmen neben der Presse Rasmus Andressen von der Grünen Landtagsfraktion, Dr. Philip Schmagold vom KV Kiel, dem Heider Bürgermeisterkandidaten Oliver Schmidt-Gutzat auch interessierte Gäste teil.

Erstes inhaltliches Thema war die „Fahrradfreundlichkeit im Bereich Heide und Umgebung“ als Modul zum Entwurf eines kreisweiten „Nat(o)urismuskonzeptes für Dithmarschen“. Heiko Wagner informierte über die Arbeit des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Heide und einige Themen zu den Problemen und zur Verbesserung der Situation für Fahrradfahrer*innen in Heide. Beschlossen wurde die Bildung einer Projektgruppe zum Thema.

Der Ortsverband hat sein Tätigkeitsgebiet auf die Stadt Heide und die Gemeinden aus dem Amt „Heider Umland“ festgelegt. Aber auch Mitglieder aus anderen Regionen können dem Ortsverband auf Antrag beitreten. Diese Gelegenheit nutzten gleich 7 Mitglieder aus der weiteren Umgebung von Heide. Damit besteht der Ortsverband aktuell aus 22 Mitgliedern, von denen 50% Frauen sind. Eines der Hauptziele ist es, bei der nächsten Kommunalwahl in Heide zu kandidieren und die jetzigen Mehrheitsverhältnisse zu ändern. Die Grünen Stammtische an jedem 3. Dienstag im Monat in der „Rosengasse“ in Heide ab 19.30 Uhr sollen weiter durchgeführt werden. Neben Meldorf und Brunsbüttel hat der Dithmarscher Kreisverband der Grünen nun 3 Ortsverbände.

Nach oben

NOCH
BIS ZUR KOMMUNALWAHL IN SH