Header image

Proteste gegen Nazi-Konzerte in Dithmarschen

Zu einem illegalen Konzert kamen in der Nacht zum Sonntag den 6.5.07 
170 Neonazis aus ganz Norddeutschland. Diesmal blieben sie allerdings nicht lange. In einem Großeinsatz löste die Polizei das Skinheadkonzert auf. Rund 500 Beamte der Bereitschaftspolizei waren an dem Einsatz beteiligt.

Zum siebten Mal wollte die „Nationale Aktionsfront Dithmarschen" am Wochenende 5./6. Mai ein Rechtsrockkonzert in der ehemaligen Gaststätte „Zur Börse" in Neufeld veranstalten. Im vergangenen Jahr hatte sich Neufeld zu einem beliebten Veranstaltungsort für die Rechtsrockszene entwickelt.

Mit der Forderung „Den Nazis den Ton abdrehen - die ‚Börse’ in Neufeld schließen!" hatten am Sonnabend davor 150 Dithmarscher Bürgerinnen und Bürger friedlich in Marne erfolgreich gegen das rechte Treiben protestiert. Angelika Beer forderte bei der Kundgebung mehr Zivilcourage und Mut gegen Rechts.

Angelika Beer und Dithmarscher Grüne in Marne

NOCH
BIS ZUR KOMMUNALWAHL IN SH